Gemeinsam aktiv für die Region

20 Kommunen, 5.966,04 erstrampelte Kilometer, 17.182,08 Euro Spendensumme: Das sind die Zahlen des diesjährigen Süwag-Energiegartens. Zwischen Mai und November war die Veranstaltungsreihe erstmals auf regionalen Festen im Netz- und Vertriebsgebiet der Süwag unterwegs.

Nun stehen die drei Sieger fest: Die Freiwillige Feuerwehr aus Bad Soden-Neuenhain schafft es mit 496,59 Kilometern ganz oben auf das Siegertreppchen, Silber geht an die Handballer des ASV Ottenhöfen mit 459,44 Kilometern und die DLRG Kriftel landet mit 415,11 Kilometern auf dem dritten Platz. Die drei Vereine dürfen sich über ein zusätzliches Preisgeld freuen. Aber niemand ging leer aus: Auch in allen anderen Kommunen haben die Besucher des Süwag-Energiegartens auf ihrem Fest vor Ort kräftig für ein gemeinnütziges Projekt oder Organisation in die Pedale getreten und Spendensummen erhalten. Das gesamte Ranking finden Sie unter: www.suewag-energiegarten.de/abstimmen.html.

Wenn Sie Lust haben, dass die Süwag auch in 2019 in Ihrer Kommune Halt macht, dann nennen Sie uns gern mögliche Veranstaltungen wie z.B. Stadtfeste, Kirmes oder Kerb, auf denen die Eventreihe integriert werden kann. Wenden Sie sich dazu an Ihren zuständigen Ansprechpartner bei der Süwag oder schreiben Sie eine E-Mail an energiegarten@suewag.de.

Zoom Standortleiter Andreas Haus (zweiter von rechts) übergibt am Ende eines sportlichen Tages einen Spendenscheck an die Freiwillige Feuerwehr Neuenhain, die es auf den ersten Platz des Städtewettbewerbs geschafft haben. Sie kennen den Süwag-Energiegarten noch nicht? Dort erleben die Besucher hautnah, wie kraftvoll grüne Energie uns heute und in Zukunft versorgen kann. An den zahlreichen Stationen, den sogenannten Info-Blumen, lernen die Besucher die Süwag auf eine ganz andere Weise kennen. Von der Erzeugung über die Verteilung bis hin zum Vertrieb von Energie – an jeder „Blume“ gibt es Wissenswertes zu den unterschiedlichen Aspekten rund um nachhaltige Energieversorgung zu lernen. Zudem gibt es jede Menge Spiel & Spaß für die ganze Familie.

Wer sich sportlich betätigen will, kann seine Energie auf Fahrrädern oder Gokarts für den guten Zweck einsetzen. Jeder gefahrene Kilometer wird mit zwei Euro belohnt. Das „erstrampelte“ Geld kommt einer gemeinnützigen Organisation aus der Region zugute. Diese können sich für den guten Zweck bewerben. Welche Organisation sich dann über die Spende freuen darf, wird per Abstimmung im Internet entschieden. Am Ende der Tour winkt den drei Kommunen mit der höchsten Anzahl an erfahrenen Kilometern ein zusätzliches Preisgeld. So oder ähnlich könnte die Veranstaltung auch in ihrer Kommune stattfinden.

Falls Sie den Süwag-Energiegarten noch nicht live kennenlernen konnten, erhalten Sie in den drei folgenden Videos einen guten Einblick. Der Sender RheinMain TV hat den Süwag-Energiegarten in den Kommunen Usingen, Idstein und Königstein mit der Kamera begleitet:

Zurück zur Übersicht