Süwag gewinnt Hessischen Staatspreis für innovative Energielösungen

Robert Klemmer und Dirk Gerber mit dem Hessischen Staatspreis für die Süwag Grüne Energien und Wasser GmbH Zoom Robert Klemmer und Dirk Gerber mit dem Hessischen Staatspreis für die Süwag Grüne Energien und Wasser GmbH Frankfurt, 22. November 2018: .Am Dienstag zeichnete Hessens Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson in Kassel erstmals zukunftsweisende Energielösungen aus. Einer der sieben Gewinner war die Süwag Grüne Energien und Wasser (SGEW). Dirk Gerber, SGEW-Geschäftsführer, und Robert Klemmer, Projektingenieur, nahmen den Preis in der Kategorie Sektorenkopplung für die Strom- und Wärmeversorgung des Wohngebiets „Am Mainblick“ in Kelsterbach entgegen.

 

Ein Quartierkraftwerk bestehend aus einem Blockheizkraftwerk, einer Photovoltaikanlage und einem Stromspeicher versorgt die Bewohner mit Energie. Das Pilotprojekt Enervator versucht den Verbrauch der Bewohner so weit wie möglich an die Energieerzeugung im Wohngebiet anzupassen. Dafür wurde in der Energiezentrale eine Steuerungssoftware installiert und die Häuser der teilnehmenden Bewohner mit intelligenten Messsystemen und einer Gebäudeautomatisierung (SmartHome) ausgestattet. Außerdem wurden für das Wohngebiet zwei Elektroautos angeschafft, die sich alle Bewohner zum günstigen Preis leihen können. Ihre Batterien werden dann aufgeladen, wenn das Quartierkraftwerk mehr Strom erzeugt, als benötigt wird. „Wenn es uns gelingt Energieerzeugung und Energiebedarf optimal aufeinander abzustimmen, reduzieren wir die Abhängigkeit von den öffentlichen Energieversorgungsnetzen auf ein Minimum und vermeiden so langfristig weiteren Netzausbau. Damit tragen wir zur Lösung einer der größten Herausforderungen der Energiewende bei“, erklärte Dirk Gerber.

Der Hessische Staatspreis für innovative Energielösungen wird alle zwei Jahre vergeben. Er richtet sich an Unternehmen, Kommunen, soziale Organisationen, Privatpersonen, Forschungseinrichtungen sowie Schülerinnen und Schüler und Studierende. Mit der Durchführung des Wettbewerbs ist die Abteilung LandesEnergieAgentur der Hessen Agentur beauftragt. Die Preisträger erhalten jeweils ein Preisgeld von 5.000 Euro, in den beiden Sonderkategorien Schülerinnen und Schüler sowie Studierende jeweils 2.500 Euro.

Zum Projekt