3.187,50 Euro für das Kulturcafé krOne

Zoom Spendenscheckübergabe an das Kulturcafé krOne (von links): Gerald Spiegel (Süwag-Projektpate), Michael Meyle (Süwag-Standortleiter), Roland Nitzler (Leider Süwag-Betriebssicherheit), Silke Grasmann, Karlheinz Hassis, Maya Esch (alle Kulturcafé) und Klaus Warthon (Bürgermeister von Benningen) Benningen, 4. Mai 2018: Das Kulturcafé krOne - ein Projekt des Arbeitskreises Benningen - nahm gestern eine Spende von 3.187,50 Euro vom regionalen Energiedienstleister Süwag entgegen. Diese Organisation ist eine von insgesamt vier, die bei der Süwag internen Online-Abstimmung „Aktion: Unfallfrei“ von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ausgewählt wurden. Süwag-Projektpate Gerald Spiegel hatte die Einrichtung vorgeschlagen. „Das Kulturcafé bietet Raum für vielfältige Entfaltung, Austausch und Unterhaltung. Der Nachhaltigkeitsgedanke und das gemeinsame Erschaffen eines neuen Treffpunktes sowie das Beleben der Räume durch ein abwechslungsreiches, gemeinschaftlich gestaltetes Programm sind wichtige Bestandteile des Mitmach-Konzepts“, so Spiegel.

Michael Meyle, Süwag-Standortleiter in Pleidelsheim und Murrhardt, und Roland Nitzler, Leiter der Süwag-Betriebssicherheit, überreichten gemeinsam in Anwesenheit des Bürgermeisters von Benningen, Klaus Warthon, den Spendenscheck an die Vorstandsmitglieder des Arbeitskreises Benningen, Hilde Meister, Maya Esch, Philipp Klusemann und Karlheinz Hassis. Hassis erklärte erfreut: „Die Süwag-Spende ist für uns eine tolle finanzielle Unterstützung. Wir werden das Geld für Projekte verschiedenster Art zur Begegnung von Neubürgern und Altbürgern aller Nationalitäten einsetzen. Angedacht sind eine Wiederholung des „Repair Cafés“, ein „Internationaler Tanzabend“ unter Anleitung einer Tanztherapeutin, ein Theaterabend mit einer marokkanischen Laienspielgruppe, Kurse zur Entspannung, internationales Kochen oder gemeinsames Musizieren sowie Malkurse, Hausaufgabenhilfe und Ausflüge mit bedürftigen Kindern. Das Kulturcafé krOne steht eben „für Vieles und Alles“.

Arbeitsschutz und soziales Engagement werden bei der Süwag großgeschrieben. Die rund 1.700 Mitarbeiter der Süwag und ihrer Tochtergesellschaften waren in den letzten Monaten genau 85 Tage unfallfrei. „Ein hervorragender Erfolg unserer Mitarbeiter“, betonte Meyle. Für jeden unfallfreien Tag spendete die Süwag 150 Euro – so kamen insgesamt 12.750 Euro zusammen. „Unsere Mitarbeiter haben mit ihrem vorbildlichen und sicheren Verhalten im Arbeitsalltag entscheidend zu dieser hohen Spendensumme beigetragen“, erklärte Nitzler die Idee der Aktion: Unfallfrei.

Egal ob sportliches, kulturelles oder soziales Engagement für Kinder und Jugendliche – die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Süwag suchten aus den eingereichten Vorschlägen vier Organisationen aus. Jede dieser Einrichtungen erhält jeweils eine Spende von 3.187,50 Euro.