Mit Energie in Geisenheim unterwegs
Bürgermeister Aßmann prüft Elektromobilität

Geisenheim, 26. März 2018: Bei einer Probefahrt haben interessierte Käufer die Gelegenheit, das Fahrzeug ihrer Wahl für ein paar Stunden zu testen. Auf Herz und Nieren prüfen – In den meisten Fällen reicht solch eine Probefahrt für eine Kaufentscheidung. Bürgermeister Christian Aßmann saß in den letzten Tagen am Steuer eines BMW i3. Die Süwag stellte dem Geisenheimer Bürgermeister für insgesamt zwei Wochen das E-Auto aus der firmeneigenen Fahrzeugflotte zur Verfügung.

„Bei dem Selbstversuch war es mir besonders wichtig herauszufinden, wie gut ich mich in der Region mit einem Elektrofahrzeug bewegen kann. Wo sind meine Ladepunkte und wo muss die Infrastruktur noch ausgebaut werden? So etwas findet man am besten heraus, wenn man sich selbst damit beschäftigt“, erklärt Aßmann.

„Elektromobilität stellt besondere Anforderungen an die Stromnetze, die Verkehrsinfrastruktur aber auch konkret an die Nutzer von E-Autos. Daher unterstützen wir unsere Kommunalen Partner gerne mit praxisnahen Projekten wie diesem. Aus den Erfahrungen können auch wir für die Weiterentwicklung lernen“, betont Bernd Vergin, Standortleiter der Süwag-Netztochter Syna GmbH in Eltville.

Bürgermeister Aßmann führte die Probefahrt im Rahmen seiner Tätigkeit als Mitglied des Süwag Regionalbeirats durch. Auf der nächsten Beiratssitzung wird er seinen Erfahrungsbericht teilen. „Hier entscheiden wir gemeinsam, wie wir das Thema Elektromobilität am besten angehen.“, so Aßmann.