Die Regionalbeiräte

Die Aufgaben der Regionalbeiräte

Zur Stärkung der regionalen Verankerung der Süwag und zur Wahrung der kommunalen energiepolitischen Interessen hat die Süwag insgesamt acht Regionalbeiräte eingerichtet. Ihre Mitglieder beraten die Unternehmensleitung in Fragen regionaler Unternehmens- und Energiepolitik, identifizieren regionale Projekte und informieren über kommunalpolitische und kommunalrechtliche Entwicklungen.

Zuordnung der Regionalbeiräte Zoom Zuordnung der Regionalbeiräte Struktur und Mitgliedschaft

Die acht Regionalbeiräte verteilen sich über das gesamte Versorgungsgebiet der Süwag Energie AG. Ein Regionalbeirat besteht grundsätzlich aus fünf oder zehn Mitgliedern, orientiert an den Einwohnern in der jeweiligen Region.

Folgende acht Regionalbeiräte sind eingerichtet:

Regionalbeirat Rhein-Wied (5 Mitglieder)
Regionalbeirat Rhein-Lahn (5 Mitglieder)
Regionalbeirat Baden und Kurpfalz (5 Mitglieder)
Regionalbeirat Neckar (10 Mitglieder)
Regionalbeirat Unterfranken (3 Mitglieder)
Regionalbeirat Rhein-Main-Taunus (10 Mitglieder)
Regionalbeirat Limburg-Weilburg (5 Mitglieder)
Regionalbeirat Rheingau (5 Mitglieder)

Die Benennung aller Beiratsmitglieder erfolgt auf Vorschlag der kommunalen Partner durch den Aufsichtsrat. Die Mitgliedschaft endet jeweils mit dem Ablauf der Amtszeit des Aufsichtsrates.

Alle Mitglieder sollen einen kommunalen Hintergrund haben und sachkundige Personen in energiewirtschaftlichen Angelegenheiten sein.

Die Regionalbeiräte tagen mindestens zweimal im Kalenderjahr.

Vergütung

Die Mitglieder der Regionalbeiräte erhalten eine jährliche Fixvergütung von 1.000 Euro und weitere 1.000 Euro Aufwandsentschädigung für jede Sitzung, an der sie teilgenommen haben. Mit der Vergütung sind sämtliche Aufwände der Beiratsmitglieder abgedeckt.