Gewinner des Deutschen Arbeitsschutzpreises

Zoom Roland Nitzler, Florian Pavel, Andrea Nahles und Dr. Holger Himmel (v.l.); Quelle: DGUV; Fotograf: Oliver Killig  Prävention zahlt sich aus – deutschlandweit belegt die Süwag den Spitzenplatz in Sachen Arbeitsschutz. Der Energieversorger wurde auf dem weltgrößten Fachforum für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit in Düsseldorf, der A+A, mit dem Deutschen Arbeitsschutzpreis 2015 in der Kategorie „Organisatorische Lösungen, Großunternehmen“ ausgezeichnet. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles überreichte heute den Preis an die Süwag. Das Konzept der „Safety Teams“ überzeugte: Süwag-Experten und Partnerfirmen arbeiten bei diesem Konzept gemeinsam auf Augenhöhe, um den Arbeitsschutz in allen Bereichen beider Unternehmen zu erhöhen.

Dr. Holger Himmel, Vorstandsmitglied der Süwag, Florian Pavel, Syna-Geschäftsführer, und Roland Nitzler, Leiter der Betriebssicherheit, nahmen den Preis entgegen: „Alle unsere Mitarbeiter, selbstverständlich auch die Mitarbeiter unserer Partnerunternehmen, sollen genauso gesund nach Hause gehen können, wie sie zur Arbeit gekommen sind. Mit den Safety Teams kommen wir diesem Ziel ein Stück näher,“ erklärte Himmel. „Die Auszeichnung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, und belohnt unsere Anstrengungen der vergangenen Jahre“, fügte Nitzler hinzu.

Bereits seit einigen Jahren setzt sich die Süwag das Ziel, den Arbeitsschutz für die eigenen Mitarbeiter und gleichzeitig auch für die Beschäftigten der Partnerunternehmen weiter zu erhöhen. Das Unternehmen rief daraufhin im Jahr 2013 das Projekt Safety-Team ins Leben, das sich bis heute bewährt. Die Idee: Arbeitet die Süwag erstmals mit einem Partnerunternehmen zusammen oder soll die bestehende Zusammenarbeit weiter vertieft werden, wird ein sogenanntes Safety-Team gebildet. Dieses setzt sich aus je einem Verantwortlichen und einer Sicherheitsfachkraft der Süwag sowie des entsprechenden Partnerunternehmens zusammen.

Die Safety Teams zeigen Wirkung: Die Unfallquote der Partnerfirmen sank bereits im ersten Projektjahr um 50 Prozent. Ein weiteres Jahr später reduzierte sich diese nochmals um ein Drittel und lag zuletzt bei vier Arbeitsunfällen pro eine Millionen Arbeitsstunden (LTIF 4,0). Inzwischen kommt das Konzept auch bei Schwesterunternehmen der Süwag zum Einsatz.

Mit dem Deutschen Arbeitsschutzpreis werden jedes Jahr Unternehmen ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße für die Sicherheit und Gesundheit ihrer Beschäftigten engagieren. Den Preis vergibt das Bundesarbeitsministerium, der Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik sowie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung.

Video