Grüne Netze

Mit einem 100-Millionen-Euro-Investitionsprogramm schafft die Süwag den finanziellen Rahmen für ihre Strategie „grüner und kommunaler“. Damit realisiert der regionale Energiedienstleister vorrangig Projekte der dezentralen und erneuerbaren Energieerzeugung – immer in enger Partnerschaft mit Kommunen und Bürgern.


Knapp ein Drittel der Summe des Investitionsprogramms sieht die Süwag allein dafür vor, die wachsende Anzahl Erneuerbarer-Energie-Anlagen in das Netz der Süwag-Netztochter Syna zu integrieren. Denn nur, wenn der Anschluss leitungs- und regeltechnisch sichergestellt ist, können die dezentralen privaten und kommunalen Anlagen den vorgesehenen Beitrag zur grünen Stromversorgung leisten. Damit nicht genug. Die Syna selbst investiert zusätzlich 140 Millionen Euro in die Modernisierung und Instandhaltung der Netze. Bestandteil des „grünen Netzes“ der Zukunft bildet auch der Aufbau einer Lade-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge.

 

 

Mehr Informationen zur Elektromobilität