Energiespeicherwolke


green2store ist ein Teil des Leuchtturmprojekts "Batterien im Verteilnetz" und gehört zur Förderinitiative "Energiespeicher" der Bundesregierung. Unter Führung der EWE AG ist das Projekt 2012 gestartet und hat eine Laufzeit von vier Jahren. Das Bundesministerium fördert das Projekt mit einem Gesamtvolumen von neun Millionen Euro.

Die Idee: den bekannten Cloud-Ansatz aus der Informations- und Kommunikationstechnologie auf die Energiewirtschaft zu übertragen. Ziel ist die Bündelung mehrerer verteilter Stromspeicher zu einem virtuellen Großspeicher, um die Speicherkapazitäten wesentlich effektiver zu nutzen und unabhängig vom Standort der einzelnen Speicher verschiedenen Akteuren gleichzeitig zugänglich zu machen. Mit der Erforschung neuer Ansätze zum Einsatz verteilter Speicher leistet das Projekt einen Beitrag zur weiteren Integration regenerativer Energien in das elektrische Verteilnetz.

 

Es handelt sich um insgesamt 13 Speicher die in den Regionen Oldenburg, Heilbronn und Stuttgart verteilt sind.

Im Rahmen von green2store errichtet die Süwag für zwei Wohnhäuser im baden-württembergischen Flein einen Stromspeicher des Herstellers Siemens.

www.green2store.de

 

Projektbeteiligte: EWE AG, EWE-Netz GmbH, Alcatel-Lucent Deutschland AG, BTC AG und ABB AG Deutschland, Süwag Energie AG, OFFIS e. V., NEXT ENERGY, TU Braunschweig.